ISSA  /  Kunsttherapie  /  Supervision  /  Kunst  /  Lebensschule
Ansatz / Medien / Ausbildung / Termine / Berufsverband / Dachverband
  

Durch jedes einzelne Medium drückt sich etwas von Dir aus!

Bewegung   Bildnerisches Gestalten   Farben
Foto-Film-Video   Gesang   Malerei
Media-Mix   Audio   Outfit
Poesie   Raum-Erleben   Sprache
Tanz Theater Zeichnen

 Wir arbeiten im ineinander der Medien

 
 

   

  / Anmeldungen
 
Startseite  / Links  / Aktuelles / Services / Termine
    
   

 

  
  
  
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 
 
 
 
Poesietherapie

Schreiben, verfertigen, dichten, machen, schaffen, ersinnen, verfassen,
ausdenken von Texten = Dicht-Kunst.

Über Geschichten, Erzählungen, Gedichten einen individuellen Bilder-Fluß anregen und dadurch
innere Bilder ausheilen. Kinder hören sich Märchen und Geschichten so oft an, bis sie diese
Inhalte locker und leicht konfrontieren können. Während dem Schreiben ein Sich-klar-werden
entdecken.

Durch Schreiben an andere oder an sich selbst Klarheit schaffen.
Im Schreiben können wir an die eigenen Empfindungen, Gefühle, Gedanken herankommen.

Dein Geschriebenes vermittelt Dein Erlebtes.

Über Tagebücher sich die seelischen Inhalte herunter schreiben.
Durch Beschäftigung mit Geschichten, Märchen, Mythen, Sagen, Poesie, Gedichten - mit sich selbst archäologisch arbeiten.
Erzählungen waren immer schon Heil-Mittel, weil sie Gefühle, Empfindungen, Erregungen, Stimmungen hervorrufen können.

Klarheit über ein: "es aus sich heraus schreiben" erlangen.

Das Dichten macht nicht erst dem Dichter Freude, sondern das Dichten entspringt der Freude.
Gedichte spiegeln Gefühle und berühren verborgenste Tiefen im Innersten des Menschen.
Im schöpferischen Prozess gibt es kein Ichbewußtes. Ein "Spirituelles ES drückt sich aus!"

Das künstlerische Werk tritt aus dem großen Selbst hervor!